Ausgewählte Produkte

Tipp
Silva 360° Orbit 25L Tagesrucksack
Wenn es einen Tagesrucksack gibt, der diese Bezeichnung verdient, dann der 360° Orbit 25L von Silva: ein Rucksack für jeden Tag. Er besteht aus wasserdichtem 420 DEN Ripstop-Gewebe mit einer doppelseitigen Beschichtung. Dank des Rolltop-Verschlusses und verschweisster Nähte ist er wirklich dicht. In das stossfest gepolsterte Laptopfach passt ein 15-Zoll-Laptop. Für mehr Sichtbarkeit aus allen Winkeln und damit mehr Sicherheit in der Dunkelheit sorgen diverse reflektierende Details und Halter für LED-Lichter. In die Aussentasche mit einem wasserfesten Reissverschluss kommen Kleinkram, den du schnell griffbereit haben willst – Schlüssel oder Sonnencreme. In die wasserdichte Reissverschluss-Innentasche kommen die wertvollen Sachen wie Geld oder Handy – perfekt geschützt vor Nässe und Langfingern. Für den Tragekomfort sorgen ein luftig gepolsterter Netzrücken sowie atmungsaktive 3D-Mesh-Schulterriemen. Abgerundet wird die Ausstattung durch einen bequemen Tragegriff, einen abnehmbaren, höhenverschiebbaren Brustriemen sowie einem abnehmbaren Hüftgurt. Dieser wasserdichte und robuste 25-Liter-Rucksack bietet dir und deiner Ausrüstung Schutz in jeder Situation. Ob du auf Kauai (13.000 mm Niederschlag pro Jahr) den berühmten Na Pali Coast Trail wanderst, als Backpacker um die Welt reist, mit dem Fahrrad zur Arbeit fährst oder nur einkaufen gehst – der Orbit 25L ist ein ebenso zuverlässiger wie stylischer Partner.
CHF 165.00*
Stück
Gregory 3D Hydro 3L Reservoir Trinksystem
Das 3D Hydro Reservoir 3L von Gregory kommt mit drei Litern Volumen und ausgeklügelter Technik daher. Der Rucksackspezialist setzt dabei auf seine patentierte dreidimensionale Konstruktion und macht die Handhabung der Trinkblase besonders einfach. Prima für den Einsatz auf der nächsten Trekking-, Bike- oder Bergtour. Gregory produziert die Trinkblase mit zwei Litern Volumen in einem patentierten 3D-Design. Das verhindert, dass Vorder- und Rückseite zusammenkleben. Das Trinksystem trocknet dadurch besonders schnell, was die ganze Sache sehr viel hygienischer macht. Dank des Griffes auf der Rückseite und der stabilen Basis ist auch das Befüllen kein Problem. Mit einer Schlauchkopplung im Rucksack kann man den Trinkschlauch ganz einfach teilen. So lässt sich die Trinkblase zum Nachfüllen herausnehmen, ohne den kompletten Schlauch aus dem Rucksack «herausfummeln» zu müssen. Klasse Feature: das Mundstück ist magnetisch und kann damit ganz easy am Brustgurt deines Gregory-Rucksacks befestigt werden. Langes Suchen nach dem Schlauch hat damit ein Ende!
CHF 50.00*
Stück
Gregory 3D Hydro Trek 3L Trinksystem
Du kannst die kompakt gebaute 3-Liter-Trinkblase bei einem geeigneten Rucksack wie gewohnt einhängen oder in die Innentasche am Rücken stecken. Ausserdem kannst du sie auch einfach zwischen Deckel- und Hauptfach legen und mit dem oberen Spannriemen durch den integrierten Griff fixieren. Zudem ist die 3D Hydro Trek dort leichter zugänglich und schneller nachfüllbar. Ein weiterer Vorteil der Aufbewahrung ausserhalb des Rucksack-Hauptfachs: Wenn die Blase nicht durch das Gepäck komprimiert wird, stört das den Wasserdurchfluss weniger.  Neu ist für Trinksysteme der so genannte «Basecamp Mode»: du kannst dieses Trinksystem beim Zelten mit einem Riemen aufhängen. Der grosse Auslass an der Wasserblase ist mit einem Finger wie ein Wasserhahn zu benutzen. Praktisch beim Flaschen füllen, Zähneputzen, Geschirr spülen oder sogar als Dusch-Ersatz.</p><p>Die patentierte 3D-Konstruktion der Blase mit einem Steg innen sorgt dafür, dass sie ihre Form auch im leeren Zustand behält. Es entstehen keine Knickfalten, in denen sich Bakterien besonders wohl fühlen. Der Abstand zwischen den Wänden des Wasserreservoirs sorgt ausserdem für deutlich kürzere Trocknungszeiten. Praktisch sind auch das Trinkventil mit Magnetverschluss, der grosse Verschluss sowie das Schnelltrennsystem des Schlauchs. Ist es nicht erstaunlich, wie viele innovative Details man in einem scheinbar so profanen Ausrüstungsgegenstand unterbringen kann?
CHF 60.00*
Stück
Tipp
La Sportiva Aequilibrium LT GTX Bergschuh für Männer
Dieser technische Bergschuh ist das mittlere Modell aus der neuen Aequilibrium-Serie von La Sportiva und vollgepackt mit Hightech und Innovationen. Er eignet sich für Bergwanderungen, Klettersteige, Trekking und Hochtouren – auch mehrtägige. Dank der superleichten, Karbonfaser-verstärkten Nylon-Brandsohle ist dieser Bergschuh für Männer auch bedingt steigeisenfest (Steigeisen mit Körbchen-Bindung) sowie neu besohlbar. Regelrecht revolutionär ist die Sohlenkonstruktion namens Rubber Guard™, die eine klassische Zwischensohle überflüssig macht. Anders als üblich bestehen die einzelnen Profilstollen nicht aus massivem Gummi, sondern sind innen mit dem PU-Schaum „gefüllt“. Das macht die gesamte Sohle leichter und jeden einzelnen Stollen flexibler. Beim Auftreten legt sich der Stollen grossflächiger an: das verringert den Abrieb und erhöht die Reibung sowie den Komfort. Nicht minder innovativ ist die Double Heel™ Fersenkonstruktion: der gedoppelte hinterste Stollen unter der Ferse verbessert die Bremseigenschaften bergab und ermöglicht ein runderes Abrollen. Das schont den Schienbeinmuskel. Für viel Bewegungsfreiheit am Knöchel baut La Sportiva eine Bewegungsfalte ein. Man kann daher mit dem Aequilibrium LT GTX richtig komfortabel gehen. Der Schaft selbst besteht aus robustem Nubuk-Leder, das sich perfekt der Fussform anpasst. Abriebfeste Verstärkungen aus Polyamid-Gewebe und ein dauerhaft wasserdichtes, atmungsaktives Gore-Tex® Performance Comfort-Futter ergänzen das Leder. Markant sind die Kunststoff-Schalen (TPU) an Fussspitze und Ferse: sie schützen die Sohle und den unteren Teil des Schafts, sind aber sehr leicht. Der Aequilibrium LT GTX wiegt nur 1'280 Gramm (Paar). Ein Traum für schnelle Alpinisten oder alle, die es einfach bequem und leicht haben wollen.
CHF 400.00*
La Sportiva Aequilibrium LT Woman ... Bergschuh für Frauen
Dieser technische Bergschuh ist das mittlere Modell aus der neuen Aequilibrium-Serie von La Sportiva und vollgepackt mit Hightech und Innovationen. Er eignet sich für Bergwanderungen, Klettersteige, Trekking und Hochtouren – auch mehrtägige. Dank der superleichten, Karbonfaser-verstärkten Nylon-Brandsohle ist dieser Bergschuh für Frauen auch bedingt steigeisenfest (Steigeisen mit Körbchen-Bindung) sowie neu besohlbar. Regelrecht revolutionär ist die Sohlenkonstruktion namens Rubber Guard™, die eine klassische Zwischensohle überflüssig macht. Anders als üblich bestehen die einzelnen Profilstollen nicht aus massivem Gummi, sondern sind innen mit dem PU-Schaum „gefüllt“. Das macht die gesamte Sohle leichter und jeden einzelnen Stollen flexibler. Beim Auftreten legt sich der Stollen grossflächiger an: das verringert den Abrieb und erhöht die Reibung sowie den Komfort. Nicht minder innovativ ist die Double Heel™ Fersenkonstruktion: der gedoppelte hinterste Stollen unter der Ferse verbessert die Bremseigenschaften bergab und ermöglicht ein runderes Abrollen. Das schont den Schienbeinmuskel. Für viel Bewegungsfreiheit am Knöchel baut La Sportiva eine Bewegungsfalte ein. Man kann daher mit dem Aequilibrium LT GTX richtig komfortabel gehen. Der Schaft selbst besteht aus robustem Nubuk-Leder, das sich perfekt der Fussform anpasst. Abriebfeste Verstärkungen aus Polyamid-Gewebe und ein dauerhaft wasserdichtes, atmungsaktives Gore-Tex® Performance Comfort-Futter ergänzen das Leder. Markant sind die Kunststoff-Schalen (TPU) an Fussspitze und Ferse: sie schützen die Sohle und den unteren Teil des Schafts, sind aber sehr leicht. Der Aequilibrium LT GTX wiegt nur 1'030 Gramm (Paar). Ein Traum für schnelle Alpinistinnen oder alle, die es einfach bequem und leicht haben wollen.
CHF 400.00*
La Sportiva Aequilibrium Softshell ... Softshelljacke für Männer
Du willst für deine alpinen Touren eine sehr leichte, technische Jacke, die besten Schutz und viel Funktion bietet? La Sportiva schafft mit der Aequilibrium Softshelljacke für Männer genau diesen Spagat. Der funktionelle Materialmix aus leichtem, winddichtem GORE Infinium Material und hochelastischen, atmungsaktivem Double Weave Doppelgewebe ist die ideale Kombination für schnelle Begehungen im Hochgebirge. Über Schultern, Ärmel und an der Hüfte schützt das robuste GORE Infinium Material, während das bi-elastische Gewebe am Rücken und Unterarm volle Bewegungsfreiheit und schnellen Wasserdampfdurchgang garantiert. Die Ärmelbündchen und der untere Abschluss sind elastisch und die technische Kapuze ist am Kragen fixierbar, wenn du sie gerade nicht brauchst – so stört sie bei Wind nicht. La Sportiva verarbeitet in dieser Softshelljacke für Männer hochwertige Flat Vision-Reissverschlüsse des Markenherstellers YKK und sorgt mit einer Polygiene-Behandlung für dauerhaftes Geruchsmanagement. Die Aequilibrium ist geradlinig, funktionell, leicht und sehr robust – eine treue Begleiterin auf deinen Klettertouren!
CHF 275.00*
Tipp
La Sportiva Aequilibrium Softshell ... Softshelljacke für Frauen
Deine nächste alpine Softshelljacke soll durchdacht, robust und hoch funktionell sein? Dann ist die Aequilibrium Softshell Jacket Woman die Richtige für dich. Die extrem leichte, technische Jacke bietet besten Schutz und viel Funktion. La Sportiva verarbeitet hier leichtes, winddichtes GORE Infinium Material und Double Weave Doppelgewebe: die ideale Kombination für schnelle Begehungen im Hochgebirge. Über Schultern, Ärmel und an der Hüfte schützt das robuste GORE Infinium Material, während das hoch elastische, atmungsaktive Gewebe am Rücken und Unterarmen volle Bewegungsfreiheit und schnellen Wasserdampfdurchgang garantiert. Besonders gut hat uns bei dieser Softshelljacke für Frauen die clevere Ausstattung gefallen: Die Ärmelbündchen und der untere Abschluss sind elastisch und die technische Kapuze ist am Kragen fixierbar, wenn du sie gerade nicht brauchst - so stört sie bei Wind nicht. La Sportiva verarbeitet in dieser Kapuzenjacke hochwertige Flat Vision-Reissverschlüsse des Markenherstellers YKK und sorgt mit einer Polygiene-Behandlung für dauerhaftes Geruchsmanagement. Wenn du für deine Bergtouren eine geradlinige, funktionelle, leichte und sehr robuste Jacke suchst, hast du sie in der Aequilibrium Softshell gefunden!
CHF 275.00*
Tipp
La Sportiva Aequilibrium ST GTX Bergschuh für Männer
Der Aequilibrium ST GTX ist ein Bergschuh für Männer und der leichteste unter den drei Modellen der Aequilibrium-Serie von La Sportiva. Er wiegt pro Schuh gerade mal 630 Gramm – für einen bedingt steigeisenfesten Schuh (Körbchenbindung) mit einer so hohen technischen Performance ein sensationell niedriger Wert. Während beim LT der Schaft aus Leder besteht, wird der ST komplett aus hochmodernen synthetischen Materialien geschustert: wasserabweisendes, sehr abriebfestes Nylon 6.6-Gewebe mit zusätzlichen Verstärkungen aus TPU. Auch der ST kommt mit der revolutionären Rubber Guard™ Sohlenkonstruktion, die eine klassische Zwischensohle überflüssig macht. Die einzelnen Profilstollen bestehen nicht aus massivem Gummi, sondern sind innen mit dem PU-Schaum „gefüllt“. Das macht die gesamte Konstruktion leichter und jeden einzelnen Stollen flexibler. Setzt du den Fuss auf den Fels auf, legt sich der Stollen grossflächiger an: für weniger Abrieb, aber mehr Reibung und Komfort. Die innovative Double Heel™ Fersenkonstruktion kommt mit einem gedoppelten hintersten Stollen unter der Ferse. Er verbessert die Bremseigenschaften bergab und ermöglicht ein runderes Abrollen zur Schonung des Schienbeinmuskels. Für viel Bewegungsfreiheit am Knöchel baut La Sportiva eine Bewegungsfalte ein. Das Gore-Tex® Performance Comfort-Futter garantiert trockene Füsse und hohen Klimakomfort. Die auffälligen TPU-Schalen an Fussspitze und Ferse schützen die Sohle und den unteren Teil des Schafts. Wenn du auf der Suche nach einem vielseitigen und superleichten Schuh für Bergtouren, Klettersteig, Trekking, Gletscherquerungen und Alpintouren bist, solltest du dir den Aequilibrium ST GTX unbedingt anschauen.
CHF 380.00*
Tipp
La Sportiva Aequilibrium ST Woman ... Bergschuh für Frauen
Der Aequilibrium ST GTX ist ein Bergschuh für Frauen und der leichteste unter den drei Modellen der Aequilibrium-Serie von La Sportiva. Er wiegt pro Schuh gerade mal 515 Gramm – für einen bedingt steigeisenfesten Schuh (Körbchenbindung) mit einer so hohen technischen Performance ein sensationell niedriger Wert. Während beim LT der Schaft aus Leder besteht, wird der ST komplett aus hochmodernen synthetischen Materialien geschustert: wasserabweisendes, sehr abriebfestes Nylon 6.6-Gewebe mit zusätzlichen Verstärkungen aus TPU. Auch der ST kommt mit der revolutionären Rubber Guard™ Sohlenkonstruktion, die eine klassische Zwischensohle überflüssig macht. Die einzelnen Profilstollen bestehen nicht aus massivem Gummi, sondern sind innen mit dem PU-Schaum „gefüllt“. Das macht die gesamte Konstruktion leichter und jeden einzelnen Stollen flexibler. Setzt du den Fuss auf den Fels auf, legt sich der Stollen grossflächiger an: für weniger Abrieb, aber mehr Reibung und Komfort. Die innovative Double Heel™ Fersenkonstruktion kommt mit einem gedoppelten hintersten Stollen unter der Ferse. Er verbessert die Bremseigenschaften bergab und ermöglicht ein runderes Abrollen zur Schonung des Schienbeinmuskels. Für viel Bewegungsfreiheit am Knöchel baut La Sportiva eine Bewegungsfalte ein. Das Gore-Tex® Performance Comfort-Futter garantiert trockene Füsse und hohen Klimakomfort. Die auffälligen TPU-Schalen an Fussspitze und Ferse schützen die Sohle und den unteren Teil des Schafts. Wenn du auf der Suche nach einem vielseitigen und superleichten Schuh für Bergtouren, Klettersteig, Trekking, Gletscherquerungen und Alpintouren bist, solltest du dir den Aequilibrium ST GTX unbedingt anschauen.
CHF 380.00*
La Sportiva Aequilibrium Thermal H ... Midlayerjacke für Männer
Kompromisslos auf alpine Unternehmungen ausgelegt, robust und dabei besonders leicht: der Aequilibrium Thermal Hoody Man von La Sportiva ist ein Midlayer aus Pontetorto Techstretch Material in Waffeloptik. Die Stoffstruktur sorgt einerseits für gute Wärmeleistung, andererseits „klebt“ das Material nicht auf der Haut und Feuchtigkeit wird schnell abtransportiert. Dank der tollen Elastizität kannst du dich in dieser technischen, körpernah geschnittenen Midlayerjacke für Männer ungehindert bewegen, egal, welches Projekt auf dem Plan steht. Dank der Verstärkungen an den Schultern kannst du auch einen schweren Rucksack tragen, ohne dass die Jacke leidet, und in die eingebauten Daumenschlaufen kannst du schlüpfen, wenn es kühl ist oder du deine Handgelenke schützen willst. In der Brusttasche mit Zipper sind wertvolle Dinge sicher verstaut, während du zu der anderen Brusttasche aus elastischem Material schnellen Zugriff hast. Die Kapuzenjacke ist mit Polygiene behandelt, um Geruchsbildung vorzubeugen. Wenn du für alpines Klettern, Bergsteigen, Bouldern oder auch zum Wandern eine vielseitige, hoch funktionelle Wärmelage suchst, bist du mit dem Aequilibrium Thermal Hoody Man gut bedient!
CHF 185.00*

Das richtige Reisegepäck macht dein nächstes Abenteuer perfekt

Ob du mit guten Freunden von Hütte zu Hütte wanderst, Ausflüge zu schönen Alpen und klaren Bergseen unternimmst oder anspruchsvolle Aufstiege wagst, um von atemberaubenden Aussichten belohnt zu werden: Ganz ohne Gepäck geht es nicht. Deshalb bieten wir dir in unserer Kategorie Reisegepäck hochwertige Rucksäcke, Taschen und Koffer, die du optimal einsetzen kannst, um deine Kleidung und deine Ausrüstung von zuhause aus zum jeweiligen Einsatzort zu transportieren.

Nur wenn du alles dabei hast, was du unterwegs brauchst, steht deinem alpinen Abenteuer nichts mehr im Wege. Unsere Gepäckstücke bieten dir die perfekte Kombination von sehr viel Platz, hohem Komfort und durchdachten Funktionen. So trägst du auch viel Gepäck mit wenig Mühe, geniesst eine ausgeprägte Bequemlichkeit durch innovative Tragesysteme oder robuste Rollen und freust dich über clevere Features, wie zusätzliche Fächer, abnehmbare Daypacks oder wasserdichte Compartments.

Bei der Auswahl der verschiedenen Gepäckstücke haben wir darüber hinaus auf eine einwandfreie Qualität geachtet. Diese erkennst du an hochwertigen Materialien, einer ausgezeichneten Verarbeitung und einer Konstruktion, in der sich die jahrzehntelange Erfahrung unserer Hersteller abzeichnet. Insgesamt sorgen diese Eigenschaften und Merkmale dafür, dass du deine Reisen, Aktivitäten und Ausflüge künftig noch besser geniessen kannst als bisher.

Mit dem Reiserucksack unterwegs: Komfort, Sicherheit und viel Platz

Für Reisende stellt sich in Bezug auf das Reisegepäck vor allem die Frage: Koffer oder Rucksack. Ein Koffer verfügt in vielen Fällen über etwas mehr Stauraum als ein Rucksack. Ausserdem bietet dir seine spezielle Öffnung einen sehr direkten Zugang zu deinem Gepäck. Dafür bist du mit einem Rucksack aber deutlich komfortabler und flexibler unterwegs.

Wenn du dich als Outdoor-Urlauber oder Backpacker auf einem Trip befindest, kommt es immer wieder vor, dass du bestimmte Entfernungen mit deinem kompletten Gepäck zurücklegst. Das ist zum Beispiel dann der Fall, wenn du dich zu deiner Unterkunft, zu einem Bahnhof oder zu einem Flughafen begibst. Jetzt kann der Reiserucksack all seine Stärken ausspielen. Während es sehr mühsam ist, einen Reisekoffer über längere Distanzen zu bewegen, nimmst du den Reiserucksack einfach auf den Rücken.

In unserem Shop entdeckst du Reiserucksäcke in verschiedenen Ausführungen. Wir bieten dir dabei aktuelle Modelle von Gregory und von La Sportiva an. Gregory bietet für Männer und Frauen unterschiedliche Ausführungen an, die optimal auf die jeweilige Anatomie abgestimmt sind. Darüber hinaus werden die Reiserucksäcke von Gregory in Grössen von 40 Litern bis zu 75 Litern angeboten. So bist du sowohl für kurze als auch für längere Outdoor-Urlaube immer perfekt ausgestattet.

Eine Besonderheit der Reiserucksäcke von Gregory ist das sogenannte Active Shield Compartment. Hierbei handelt es sich um ein staub-, geruchs- und wasserdichtes Fach, das du mit einem Reissverschluss verschliessen kannst. Hier bringst du deine Sport- und Schmutzwäsche gut geschützt unter, so dass sie deine saubere Kleidung nicht beeinträchtigen.

Die Gregory Reiserucksäcke verfügen auch über weitere durchdachte Features und Funktionen. Besonders hervorzuheben ist hierbei das professionelle Tragesystem aus Aluminium. Es sorgt dafür, dass das Gewicht immer gleichmässig auf die Hüften verteilt wird. Spezielle Kompressionsriemen ermöglichen dir eine Anpassung des Rucksacks auf seine jeweilige Befüllung. Eine gut erreichbare Reissverschlusstasche auf der Oberseite des Rucksacks bietet Platz für deinen Geldbeutel, dein Handy oder deine Sonnenbrille.

Ergänzt wird unsere Auswahl an Reiserucksäcken durch die Travel Bag von La Sportiva. Hierbei handelt es sich um eine sehr gelungene Kombination aus Rucksack und Tasche, die du besonders flexibel einsetzen kannst. Der 45 Liter Reiserucksack bietet dir eine durchdachte Aufteilung mit Gurten, Mesh-Fächern und Reissverschlüssen. Ein umlaufender Reissverschluss gewährt dir bequemen Zugang zu deiner Ausrüstung. Durch die abnehmbaren Schultergurte verwandelst du den Rucksack im Handumdrehen in eine praktische Tasche, die du sogar als Seiltasche nutzen kannst.

Der Duffle Bag: Jede Menge Stauraum für Kleidung und Ausrüstung

Eine Duffle Bag orientiert sich in Bezug auf ihre Grösse, ihre Form und ihre Aufmachung an den klassischen Seesäcken von Matrosen und Soldaten, wie sie vor allem früher sehr beliebt und weit verbreitet waren. Es handelt sich um besonders robuste Gepäckstücke, die deinem Gepäck jede Menge Platz bieten und sich dabei leicht und komfortabel tragen lassen.

Duffle Bags lassen sich vielseitig einsetzen. Sie eignen sich sowohl für Ausflüge und Reisen als auch für das Training im Fitness-Studio oder den Besuch in der Sauna oder im Schwimmbad. Sie sind einfach zu handhaben und verfügen meist sowohl über Handgriffe als auch einen Schulterriemen. So lassen sie sich in jeder Situation bequem transportieren.

In unserem Shop bieten wir dir Duffle Bags von Gregory an. Du hast dabei die Wahl zwischen drei verschiedenen Grössen. Das kleinste Modell bringt es bereits auf ein Volumen von 60 Litern und ist damit für viele Aktivitäten bestens geeignet. Wenn dein Gepäck etwas grösser ausfällt, dann empfehlen wir dir die grosszügige 90 Liter Variante. Wenn du noch mehr Platz benötigst, dann bist du mit dem 120 Liter Modell perfekt ausgestattet.

Sportliche Rollkoffer: Die perfekte Kombination aus Koffer und Reisetasche

Mit der dritten Art von Reisegepäck in unserem Shop wollen wir dir die sportlichen Rollkoffer von Gregory vorstellen. Hierbei handelt es sich um eine clevere Kombination aus Koffer und Reisetasche, die dir viele Möglichkeiten bietet. An diesen Gepäckstücken wird sofort klar, dass sie das Ergebnis der engen Zusammenarbeit zwischen Gregory und Samsonite sind. Samsonite hat hier sein Knowhow in Sachen Kofferchassis und Rollwerk einbringen können, während die Expertise von Gregory aus den Bereichen Rucksäcke und Taschen auf den ersten Blick erkennbar ist.

Die Rollkoffer von Gregory bieten wir dir mit Volumina von 45 Litern und 100 Litern an. So hast du die Wahl, ob du dich für einen kürzeren Trip oder für eine längere Reise ausstatten willst. Dabei werden dich die Koffer mit ihren gut durchdachten Funktionen und ihren hochwertigen Materialien auf Anhieb überzeugen.

Wie die Reiserucksäcke von Gregory so verfügen auch die Rollkoffer über das praktische Active Shield Compartment für deine Schmutzwäsche und deine Sportausrüstung. Neben den Modellen mit zwei Rollen bieten wir dir auch eine Variante mit vier multidirektionalen Rädern an, die sich besonders leicht und bequem führen lässt.

Unsere Marken für dein Reisegepäck: Gregory und La Sportiva

Die Marke Gregory steht deutlich im Mittelpunkt unserer Angebote aus dem Bereich Reisegepäck. Der bekannte Hersteller wurde bereits im Jahr 1977 von Wayne Gregory gegründet. Wayne hatte sich schon vor der Gründung einen Namen als Experte für Schwerlastrucksäcke gemacht. Sein entsprechendes Knowhow brachte er in das damals noch junge Unternehmen ein und machte es im Laufe der Zeit zu einem der weltweit führenden Rucksackfirmen.

Seit 2014 gehört Gregory zum bekannten Unternehmen Samsonite. Der Koffer- und Taschenhersteller führt die Marke Gregory in ihrer bisherigen Tradition weiter, so dass das Lieferprogramm nach wie vor von hochwertigen Rucksäcken, Duffle Bags, Koffern sowie Rucksackzubehör gekennzeichnet ist.

Mit der bekannten Traditionsmarke La Sportiva steht im Bereich Reisegepäck ein weiterer Hersteller zur Auswahl. Das italienische Unternehmen wurde schon in den 1920er Jahren gegründet und ist auf der ganzen Welt vor allem für seine Berg-, Kletter- und Skischuhe bekannt. Als führende Bergsportmarke beschäftigt sich La Sportiva aber auch mit der Entwicklung und der Herstellung von vielen weiteren Ausrüstungsgegenständen für aktive Menschen und bietet damit auch sportliche Reiserucksäcke für höchste Ansprüche an.

Unser Tipp: Das optimale Gepäck für deine alpine Wanderung

Ein zu schwerer Rucksack zieht dich bei Wanderungen in den Bergen beim Anstieg nach hinten und sorgt beim Abstieg für schmerzende Knie. Bist du dagegen mit leichtem Gepäck unterwegs, dann wirst du zum einen deutlich entlastet und hast zum anderen viel mehr Aufmerksamkeit für die tollen Ansichten unterwegs. Es spricht also einiges dafür, das Gepäck für deine alpinen Wanderungen möglichst leicht zu gestalten.

Grundsätzlich gibt es hierbei zwei Möglichkeiten. Zum einen solltest du bei allen Ausrüstungsgegenständen und bei der Kleidung, die du im Rucksack transportierst, immer auf das Gewicht achten. Auch wenn dir die Unterschiede einzeln betrachten oft eher gering erscheinen, dann summiert sich das gesparte Gewicht mehrerer Gegenstände schnell zu einer beachtlichen Grössenordnung. Wenn du hier das ein oder andere Kilo sparen kannst, dann wirst du das unterwegs sehr deutlich spüren.

Zum anderen solltest du insgesamt so wenig wie möglich dabei haben. Natürlich ist es ein gutes Gefühl, wenn du weisst, dass du für jede Eventualität perfekt ausgerüstet bist. Durch das damit verbundene Gewicht zahlst du für verzichtbares Gepäck allerdings einen hohen Preis. Hier findest du eine kurze Packliste mit den unverzichtbaren Dingen, die dich auf alpinen Wanderungen begleiten sollten. Mehr ist eigentlich nicht erforderlich:

  • Geld und Papiere
  • Snacks
  • Handy
  • Kompass und Wanderkarte
  • Sonnenbrille
  • Handschuhe
  • Mütze
  • Regenkleidung
  • Fleecejacke
  • Erste-Hilfe Set

Wenn du unterwegs in Berghütten übernachten willst, kommt noch Folgendes hinzu:

  • Schlafsack
  • Kleidung zum Wechseln
  • Hygieneartikel und Handtuch

Wenn du dich jetzt noch darum bemühst, die genannten Gegenstände so leicht wie möglich auszuwählen, wirst du mit einem vergleichsweise kleinen und leichten Reisegepäck völlig auskommen und kannst deine Wanderungen umso mehr geniessen.

Das Wandern wird immer beliebter. Wurde diese Form der sportlichen Aktivität früher bisweilen von den jüngeren Generationen eher belächelt, so interessieren sich heute immer mehr Menschen dafür, verschiedene Strecken zu Fuss zu bewältigen. Wandern bringt dich in die Natur, lässt dich einmalige Eindrücke gewinnen und tut deinem Körper und deinem Geist gleichermassen gut. Dabei spielt die richtige Ausrüstung eine wichtige Rolle. Sie lässt dich jeden Wetterwechsel unbeschadet überstehen, versorgt dich mit allem Notwendigen und wappnet dich für unterschiedliche Situationen.

Damit du bei kleinen und grösseren Wanderungen immer alles dabei hast, was du unterwegs benötigst, ist ein guter Wanderrucksack ein unverzichtbarer Ausrüstungsgegenstand. Wanderrucksäcke sind speziell für diesen Sport konzipiert worden und zeichnen sich durch eine angemessene Grösse, ein niedriges Gewicht, einen hohen Tragekomfort und robuste Materialien aus. Im Folgenden beantworten wir eine Reihe von Fragen zum Wanderrucksack. Du erfährst unter anderem, wie man den Rucksack optimal packt, wie er sitzen sollte und welche Einstellung perfekt ist. Ausserdem sagen wir dir, wie schwer dein Wanderrucksack sein sollte und wie du ihn reinigen und pflegen kannst.

Wie packt man einen Wanderrucksack?

Der Wanderrucksack ist dein ständiger Begleiter bei all deinen Wanderungen. Er sorgt dafür, dass du alles Notwendige dabei hast und deine Hände dabei dennoch immer frei bleiben. Damit du maximal von dem nützlichen Gepäckstück profitierst ist es allerdings wichtig, den Wanderrucksack richtig zu packen. Packfehler führen nicht nur dazu, dass sich das Gewicht an deinem Körper nicht gleichmässig verteilt. Sie sorgen auch dafür, dass du wichtige Gegenstände nicht griffbereit hast, sondern stattdessen erst umständlich danach suchen und wühlen musst. Es lohnt sich daher, wenn du dir vor einer Wanderung Gedanken darüber machst, wie du deinen Wanderrucksack am besten packen solltest.

Wanderrucksäcke sind in den meisten Fällen mit verschiedenen Fächern, integrierten Taschen und speziellen Vorrichtungen, mit denen du Ausrüstung aussen am Rucksack befestigen kannst, ausgestattet. Das erleichtert dir die Unterbringung deines Equipments erheblich. Besonders kommt es beim Packen auf eine intelligente Gewichtsverteilung an. Hierbei gilt grundsätzlich, dass sich die schwersten Gegenstände in deinem Gepäck in der Nähe des unteren Rückenbereiches befinden sollten. Leichte Dinge sollten stattdessen an den Seiten des Rucksackes und weiter oben verstaut werden. So erreichst du es, dass dich der Wanderrucksack nicht nach hinten zieht. Achte am besten schon bei der Auswahl deines Rucksackes darauf, dass die inneren Fächer so angeordnet sind, dass eine entsprechende Gewichtsverteilung möglich ist.

Oft bietet dir der Wanderrucksack im unteren Drittel einen Zwischenboden. Das damit abteilbare Fach lässt sich per Reissverschluss oder mit Schlaufen oft direkt von aussen öffnen. Hier bringst du am besten Ersatzschuhe, einen Schlafsack oder auch eine Regenjacke unter. Also solche Dinge, die du beim Übernachten zuerst auspacken möchtest oder die während der Wanderung im schnellen Zugriff sein sollen. Du ersparst es dir damit, den kompletten Rucksack auszupacken, um an solche Gegenstände zu gelangen.

Die meisten Wanderrucksäcke sind mit äusseren Taschen ausgestattet, in denen du Flaschen unterbringen kannst. So ist dein Getränk immer griffbereit. Wenn der Rucksack an beiden Seiten über solche Taschenfächer verfügt, dann solltest du lieber zwei kleinere Flaschen einsetzen. So verteilt sich das Gewicht besser. Die Taschen sind in der Regel elastisch ausgeführt, so dass die Flaschen nicht versehentlich herausrutschen oder fallen können.

Viele Rucksäcke bieten dir im oberen Bereich oder auch seitlich kleinere Fächer, die sich einfach öffnen und verschliessen lassen. Hier kannst du Dinge unterbringen, die immer griffbereit sein sollten. Hierzu zählen zum Beispiel dein Geld, dein Handy, deine Sonnenbrille oder deine Schlüssel. Achte aber darauf, dass sich solche Fächer nicht unbemerkt von Fremden öffnen lassen, während du den Rucksack trägst. So vermeidest du Diebstähle. Verschiedene Rucksackmodelle bieten dir spezielle Sicherheitsfächer, die nur dann erreichbar sind, wenn du den Wanderrucksack abgenommen hast.

Beim Packen des Rucksackes gilt ausserdem, dass du wirklich nur erforderliche Dinge mit nimmst. Bedenke, dass jedes zusätzliche Gewicht unterwegs eine Belastung darstellt. Vor diesem Hintergrund solltest du zwar alles dabeihaben, was du wirklich benötigst, überflüssiger Ballast ist aber zu vermeiden. Nach einigen Wanderungen wirst du geübter darin sein, die richtigen Ausrüstungsgegenstände auszuwählen und einzupacken. Zu Beginn wird es dir dagegen häufiger einmal passieren, dass du nach deiner Rückkehr feststellen musst, dass du viele Dinge gar nicht gebraucht hast.

Beim Packen selbst solltest du auf Ordnung und Struktur achten. Nichts ist ärgerlicher, als in einer bestimmten Situation erst lange nach einem bestimmten Gegenstand suchen zu müssen. Stell dir zum Beispiel vor, dass du von einem starken Regenschauer überrascht wirst. Wenn die Suche nach deiner Regenjacke zu viel Zeit in Anspruch nimmt, dann bist du völlig durchnässt, bis du sie endlich gefunden hast. Versuch dir dabei einzuprägen, wo in deinem Rucksack sich welche Dinge befinden. So gestaltet sich die Suche nach etwas Bestimmtem deutlich einfacher. Wenn du viele kleinere Gegenstände mit dir führst, zum Beispiel aus dem Bereich Hygieneartikel, dann lohnt es sich, für deren Unterbringung Innenbeutel zu verwenden. So sind zusammengehörige Dinge immer an einem Platz und lassen sich mit nur einem Griff entnehmen und wieder verstauen.

Versuche ausserdem, Hohlräume in deinem Wanderrucksack konsequent zu vermeiden. Nutze solche „Höhlen“ stattdessen, um Dinge zu verstauen. Das spart Platz und sorgt dafür, dass du deutlich mehr im Rucksack unterbringst. Schuhe kannst du zum Beispiel mit Socken ausstopfen, um Platz zu gewinnen. Verabschiede dich darüber hinaus von dem Gedanken, deine Kleidungsstücke zu falten. Gerollt nehmen sie weniger Platz in Anspruch und können einfacher eingepackt werden.

Wie schwer darf ein Wanderrucksack sein?

Das ideale Gewicht deines Wanderrucksackes hängt von verschiedenen Faktoren ab. Hierbei sind vor allem deine Grösse, dein Gewicht und dein Geschlecht zu berücksichtigen. Wer in einer Gruppe unterwegs ist, zum Beispiel bei Wanderungen mit der Familie, sollte die Last nach den Möglichkeiten der Einzelnen verteilen. Kräftige Personen nehmen dann mehr Gewicht auf sich, während schwächere Teilnehmer weniger stark belastet werden.

Als Daumenregel kannst du davon ausgehen, dass Frauen mit einer normalen Leistungsfähigkeit maximal 16 Kilo Gewicht auf dem Rücken tragen sollten. Bei Männern erhöht sich dieses Gewicht auf 25 Kilo. Rücksicht muss vor allem auf Kinder genommen werden. Sie sollten nur ein geringes Gewicht bewältigen müssen, um die Wanderung geniessen zu können, ohne zu stark zu erschöpfen.

Das konkrete Gewicht eines Wanderrucksackes hängt vor allem davon ab, wie viel Ausrüstung transportiert werden muss. Die Ausrüstung wiederum ergibt sich aus der Dauer der Wanderung, der Art der Strecke und der Witterung. Je länger du unterwegs bist, umso mehr Gepäck wirst du transportieren müssen. Gerade bei langen Wanderungen gilt daher, dass der Umfang der Ausrüstung immer wieder optimiert werden muss, um die erträgliche Last nicht zu überschreiten. Hinsichtlich der Wetterverhältnisse geht es vor allem um die Frage, wie viel Ersatzkleidung und welche Art von Schutzkleidung mitgeführt werden müssen. Die Art der Strecke wiederum bedingt, ob verschiedene Arten von Schuhen, Wanderstöcke oder andere Hilfsmittel erforderlich sind.

Einen wichtigen Bestandteil des Inhalts von Wanderrucksäcken macht der Proviant aus. Es ist wichtig, zumindest Snacks oder eine Brotzeit mitzunehmen. Bei der Wanderung verbrauchst du viele Kalorien. Ausserdem besteht nicht überall die Möglichkeit, einzukehren oder etwas Essbares zu kaufen. Entscheidend ist darüber hinaus die Versorgung mit Flüssigkeit. Bei einer Wanderung solltest du von einem Flüssigkeitsbedarf von rund drei Litern pro Tag und Person ausgehen. Einiges kann hier abgezogen werden, wenn das Einkehren in Gasthöfe geplant ist. Der Rest muss aber mitgenommen werden und schlägt in Bezug auf das Gewicht stark zu Buche.

Unbedingt einplanen sollest du bei deiner Ausrüstung Traubenzucker oder Snacks, mit denen du schnell deinen Zuckerspeicher auffüllen kannst, um Ermüdung vorzubeugen. Ausserdem Verbandszeug oder ein Erste-Hilfe-Set. Führe ein gutes Taschenmesser mit, dass dir unterwegs als vielseitiges Werkzeug für unterschiedliche Aufgaben dienen kann. Darüber hinaus solltest du, auch wenn ein Handy oder ein Navi vorhanden sind, eine Wanderkarte der jeweiligen Region dabei haben. Nicht zuletzt gilt es, die passende Kleidung mitzunehmen. Hierzu gehören wärmende Kleidungsstücke, wenn du einmal von schlechtem Wetter überrascht wirst, aber auch Ersatzkleidung, falls du in einen Regenschauer gerätst und Kleidung zum Wechseln brauchst.

Diese Ausrüstungsgegenstände summieren sich schnell zu einem ordentlichen Gewicht. Es lohnt sich daher, hier jeweils auf möglichst leichte Varianten zu setzen und nur die Dinge mitzunehmen, die du auch wirklich benötigst. Ein zu schwerer Rucksack kann dir jede noch so schöne Wanderung schnell verderben und sollte daher unbedingt vermieden werden.

Wie müssen Wanderrucksäcke sitzen?

Wie wohl und fit du dich während einer Wanderung fühlst, hängt nicht zuletzt davon ab, wie dein Wanderrucksack sitzt. Der Sitz ist abhängig von deiner Körpergrösse und Statur, von der Konstruktion und Grösse des Rucksacks und von seinen Einstellmöglichkeiten. Diese Faktoren bestimmen zusammen, wie angenehm sich das Gepäckstück auch dann tragen lässt, wenn es vollgepackt ist und du über viele Stunden unterwegs bist. Ein schlecht sitzender Rucksack kann hier zur echten Belastung werden und dir die Freude an der Wanderung rauben. Auch Rückenschmerzen und ähnliche Belastungen können die Folge sein, wenn dein Wanderrucksack nicht optimal sitzt.

Alles beginnt dabei mit der richtigen Grösse des Rucksacks. Wenn du lediglich für einige Stunden unterwegs bist, dann genügt ein einfaches Daypack vollkommen. Es hat ein Fassungsvermögen von 16 bis 22 Litern. Damit kannst du alles unterbringen, was du auf einer kurzen Wanderung ohne Übernachtung brauchst. Für längere Touren muss es dann aber unbedingt ein richtiger Wanderrucksack mit einem Volumen von 30 bis 50 Litern sein. Für die ganz grossen Touren kann die Grösse auch noch einmal erhöht werden. Wähle also immer einen Wanderrucksack, der gut zu deinem Vorhaben passt.

Unabhängig davon, wie gross der Wanderrucksack letztlich ausfällt: Er muss vor allem sehr gut auf deinem Rücken sitzen. Er befindet sich dort den ganzen Tag über mit seinem gesamten Gewicht. Ist sein Sitz am Rücken nicht gut, wird die Wanderung schon nach kurzer Zeit zur Belastungsprobe. Du wirst feststellen, dass es am Markt Damen- und Herrenmodelle gibt, wenn es um Wanderrucksäcke geht. Diese sind an die abweichende Anatomie beider Geschlechter angepasst. Es ist hier absolut sinnvoll, sich für ein entsprechend geeignetes Modell zu entscheiden.

Wanderrucksäcke verfügen über ein Tragesystem. Hiermit ist der Teil gemeint, der deinen Körper unmittelbar berührt und ausserdem auch die verschiedenen Gurte. Wenn du bei heissem Wetter unterwegs bist oder generell zu stärkerem Schwitzen neigst, dann solltest du dich für einen Wanderrucksack mit einem hinterlüfteten Tragesystem entscheiden. Es verhindert, dass sich Feuchtigkeit an deinem Rücken staut, was schon nach kurzer Zeit zu einem unangenehmen Gefühl führt. Ein solches Tragesystem bietet dir darüber hinaus den Vorteil, dass sich bei nicht optimalem Packen spitze oder harte Gegenstände in deinen Rücken bohren können. Es sorgt für einen Abstand zwischen dem eigentlichen Rucksack und deinem Rücken.

Ganz wesentlich für den Sitz des Wanderrucksacks sind dessen verschiedene Gurte und deren Einstellmöglichkeiten. Zu empfehlen ist hierbei ein breiter Bauchgurt. Dieser sorgt nämlich dafür, dass du einen grossen Teil des Gewichts deiner Ausrüstung auf den Hüften abstellen kannst. Das ist nicht nur wesentlich angenehmer und kostet weniger Kraft. Es schont gleichzeitig auch deine Wirbelsäule und beugt so Rückenschmerzen vor. Oft enthält der Bauch- oder Hüftgurt übrigens eine oder mehrere kleine Taschen. So kannst du kleinere Dinge leicht unterbringen und schnell erreichen.

Auch der Brustgurt eines Rucksackes bietet dir eine wertvolle Unterstützung und sorgt für viel Komfort. Da er die Lage des Wanderrucksacks auf deinem Rücken stabilisiert, verbessern sich die Lastverteilung und die Stabilität. Das wirst du vor allem bei steileren Anstiegen zu schätzen wissen. Abgesehen davon verhindert der Brustgurt, dass sich dein Rucksack ständig bewegt. So werden Scheuerstellen an den Schultern oder am Rücken gezielt verhindert.

Für einen guten Sitz ist es aber auch entscheidend, wie du deine Ausrüstung im Rucksack verteilst. Dabei gilt grundsätzlich, dass du die schwersten Gegenstände körpernah und möglichst weit unten unterbringen solltest. So befindet sich die Hauptlast nahe am Körperschwerpunkt. Weiter oben kannst du dann leichtere und auch voluminöse Gegenstände unterbringen. Wenn du auf einen optimalen Sitz deines Wanderrucksackes achtest, dann wirst du erholt und entspannt von jeder Wanderung zurückkehren. Du hast nicht mit Schmerzen zu kämpfen und wirst deine Ausflüge maximal geniessen können. Bei einem guten Sitz kommt es ausserdem nicht zu Druckstellen. Solche können dir die Wanderung schnell komplett verderben. 

Wie stellt man Wanderrucksäcke richtig ein?

Wanderrucksäcke bieten dir eine ganze Menge Möglichkeiten, um sie zu verstellen und damit individuell an dich anzupassen. Doch wie geht man eigentlich vor, um den Rucksack perfekt einzustellen? Wir erklären es dir in wenigen Schritten. Vorab wollen wir allerdings noch darauf hinweisen, dass es sehr wichtig ist, dass du mit dem richtigen Wanderrucksack unterwegs bist. Dieser muss die richtige Grösse für die geplante Tour haben. Ausserdem muss er über die passende Rückenlänge für deinen Körper verfügen. Nicht zuletzt kommt es darauf an, dass du den Rucksack sinnvoll packst. Er darf weder zu leer noch zu stark beladen sein. Ausserdem solltest du auf eine gute Lastverteilung achten, bei der sich schwere Gegenstände in der Nähe des Körperschwerpunktes, also körpernah am unteren Rücken befinden.

Wenn diese Voraussetzungen erfüllt sind, kann es mit der Einstellung losgehen. Hierzu solltest du zunächst alle Riemen und Gurte lockern. Sind diese bereits festgezogen, lässt sich der Rucksack weder gut aufsetzen noch bequem einstellen. Lockere die Gurte also und schultere den Wanderrucksack anschliessend locker. Wenn dein Rucksack über Kompressionsriemen verfügt – hiermit reduziert man auf Wunsch das Packvolumen – brauchst du diese Riemen nicht zu lösen. Schulterriemen, Hüftriemen, Brustgurte und Lageverstellriemen dagegen müssen gelockert werden.

Bei dem locker geschulterten Wanderrucksack stellst du nun als nächstes die Hüftflossen und den Hüftgurt ein. Die Hüftflossen sollen mit ihrer Mitte auf dem oberen Teil deines Beckenknochens ruhen. Dieser liegt seitlich und befindet sich ungefähr auf der Höhe des Bauchnabels. Sobald die Hüftflossen sicher an dieser Position sitzen, kannst du den Hüftgurt schliessen und festziehen. Es ist wichtig, dass die Hüftflossen weder zu hoch noch zu niedrig sitzen. Eine zu hohe Lage würde auf den Bauch drücken und zusätzlich die Atmung behindern. Ein zu tiefer Sitz hätte zur Folge, dass der Hüftgurt scheuert. Ausserdem würden die Flossen so ihren eigentlichen Zweck nicht erfüllen. Sie sollen das Gewicht auf die Hüfte leiten, um dich zu entlasten.

Wenn Hüftflossen und Hüftgurt eingestellt sind, ziehst du als nächstes die Schultergurte an. Gehe hierbei aber vorsichtig vor. Sie sollen nämlich nicht zu stramm angezogen werden. Das ist wichtig, damit du das Hauptgewicht auch wirklich auf den Hüften und nicht auf den Schultern trägst. Achte darauf, dass sich der Schulterträgeransatz zwischen deinen Schulterblättern befindet. Ist das nicht der Fall, dann passt die Rückenlänge des Rucksackes nicht zu deiner Statur. Wenn sich die Rückenlänge am Rucksack verstellen lässt, dann solltest du diese Funktion jetzt nutzen. Gibt es eine solche nicht, dann musst du darüber nachdenken, auf ein anderes Rucksackmodell zu wechseln.

Im nächsten Schritt wird jetzt der Brustgurt geschlossen. Lässt sich dieser in seiner Höhe einstellen, dann solltest du bei lockerem Sitz des Gurtes zunächst eine Höhe wählen, die nicht auf deine Brust drückt und damit vielleicht deine Atmung einschränkt. Nun kannst du den Brustgurt auf die gewünschte Festigkeit zuziehen. Es handelt sich hierbei um einen sehr wichtigen Gurt. Er entlastet zum einen die Schultern und sorgt zum anderen dafür, dass der ganze Rucksack stabil sitzt.

Je nach Ausstattung deines Wanderrucksackes verfügt er ausserdem über einen Lageverstellriemen. Mit diesem kannst du einstellen, wie dicht der Rucksack am Rücken sitzt und welcher Lastwinkel dadurch entsteht. Ein lockerer Riemen bietet dir eine gute Belüftung und mehr Bewegungsfreiheit. Ein fester sitzender Lageverstellriemen sorgt dagegen für mehr Stabilität. Während deiner Touren solltest du hierbei ruhig ein wenig variieren. 

Wie kann man Wanderrucksäcke waschen?

Wanderrucksäcke begleiten dich bei vielen Aktivitäten und werden dabei oft stark beansprucht. Doch was gilt es eigentlich zu tun, wenn dein Rucksack einmal stärker verschmutzt ist und gereinigt werden müsste? Darf der Rucksack gewaschen werden oder kannst du ihn sogar in die Waschmaschine geben? Wir klären auf.

Eines vorab: Der Wanderrucksack darf auf keinen Fall in der Waschmaschine gewaschen und in einem Tumbler getrocknet werden. Auf der einen Seite würde das den Rucksack zerstören und auf der anderen Seite auch den Maschinen unter Umständen erheblichen Schaden zufügen. Der Rucksack besteht aus beschichteten Materialien. Diese werden durch die starke Scheuerbelastung in der Waschmaschine zerstört. Der Rucksack ist danach nicht mehr gegen Feuchtigkeit geschützt. Ausserdem kann das Material löchrig werden, was den Rucksack unbrauchbar machen würde. Hinzu kommt, dass Waschmittelrückstände, zum Beispiel in den Schultergurten, in Verbindung mit Sonne und Schweiss zu Reizungen der Haut führen können. Ganz abgesehen davon passen die meisten Wanderrucksäcke mit Tragesystem ohnehin nicht in die Maschine.

Beginne die Reinigung deines Wanderrucksacks stattdessen damit, dass du ihn vollständig entleerst. Schüttle ihn gründlich aus, damit auch kleine Steinchen, Krümel oder Flusen entfernt werden. Wenn es sich lediglich um eine leichte Verschmutzung handelt, dann versuche erst einmal, den Rucksack mit einem angefeuchteten Tuch von innen und von aussen abzureiben. In vielen Fällen reicht das bereits völlig aus, um ihn wieder in einen sauberen Zustand zu bringen.

Ist der Wanderrucksack wirklich stark verschmutzt, dann empfehlen wir eine Reinigung in der Badewanne. Nutze hierfür warmes Wasser, eine PH-neutrale Seife und eine weiche Bürste. Lass den Rucksack zunächst etwas einweichen. Anschliessend kannst du den Schmutz mit der Bürste vorsichtig entfernen. Achte darauf, dabei die Beschichtung nicht zu stark zu beanspruchen. Bei verschmutzten Reissverschlüssen oder Schnallen kannst du sehr gut mit einer ausrangierten Zahnbürste arbeiten.

Wenn der Rucksack sauber ist, solltest du ihn abschliessend mit viel klarem Wasser ausspülen. Entferne dabei unbedingt jegliche Seifenreste. Anschliessend kannst du ihn langsam und gründlich trocknen lassen. Das funktioniert am besten in einem gut belüfteten Raum. Keinesfalls sollte der Rucksack hierzu auf eine Heizung oder in die pralle Sonne gestellt werden. Auch die Verwendung eines Föns zur Beschleunigung der Trocknung ist nicht zu empfehlen. Nutze die Reinigung, um deinen Rucksack auf Beschädigungen zu überprüfen. Dies ist vor allem bei den Nähten, Schnallen, Riemen und Reissverschlüssen zu empfehlen. Bei Bedarf kannst du den Wanderrucksack nach dem vollständigen Trocknen mit einem Imprägnierspray behandeln.