Rucksäcke & Taschen

91 Artikel

Rucksäcke und Taschen: Unverzichtbar für deine Outdoor-Abenteuer

Sobald dein Outdoor-Sport dich über mehrere Tage von zuhause wegführt oder du Equipment transportieren musst, stellt sich die Frage nach dem passenden Rucksack für deine Aktivitäten. Der Berg- und Outdoor-Sport ist vielfältig und entsprechend gross fällt auch die Auswahl an unterschiedlichen Rucksäcken aus. Gemeinsam ist dabei den verschiedenen Modellen, dass es sich um Behälter aus Stoff oder Kunststoff handelt, den du auf dem Rücken trägst. Bei leichten Rucksäcken genügt es, wenn du sie an einfachen Schultergurten trägst. Schwerere Modelle verlagern ihre Last durch spezielle Tragesysteme teilweise auf deine Hüften. 

In unserem Shop halten wir für dich eine grosse und vielseitige Auswahl an Rucksäcken  bereit. Hier entdeckst du garantiert die passenden Modelle für deine Lieblingssportart und für jedes individuelle Bedürfnis. Im Folgenden stellen wir dir unser Sortiment vor, erklären dir die Unterschiede zwischen den verschiedenen Arten von Rucksäcken, stellen dir unsere Lieblingsmarken vor und versorgen dich mit Tipps und Ratschlägen rund um den optimalen Umgang mit deinem Rucksack. 

Sobald dein Outdoor-Sport dich über mehrere Tage von zuhause wegführt oder du Equipment transportieren musst, stellt sich die Frage nach dem passenden Rucksack für deine Aktivitäten. Der Berg-... mehr erfahren »
Fenster schliessen
Rucksäcke und Taschen: Unverzichtbar für deine Outdoor-Abenteuer

Sobald dein Outdoor-Sport dich über mehrere Tage von zuhause wegführt oder du Equipment transportieren musst, stellt sich die Frage nach dem passenden Rucksack für deine Aktivitäten. Der Berg- und Outdoor-Sport ist vielfältig und entsprechend gross fällt auch die Auswahl an unterschiedlichen Rucksäcken aus. Gemeinsam ist dabei den verschiedenen Modellen, dass es sich um Behälter aus Stoff oder Kunststoff handelt, den du auf dem Rücken trägst. Bei leichten Rucksäcken genügt es, wenn du sie an einfachen Schultergurten trägst. Schwerere Modelle verlagern ihre Last durch spezielle Tragesysteme teilweise auf deine Hüften. 

In unserem Shop halten wir für dich eine grosse und vielseitige Auswahl an Rucksäcken  bereit. Hier entdeckst du garantiert die passenden Modelle für deine Lieblingssportart und für jedes individuelle Bedürfnis. Im Folgenden stellen wir dir unser Sortiment vor, erklären dir die Unterschiede zwischen den verschiedenen Arten von Rucksäcken, stellen dir unsere Lieblingsmarken vor und versorgen dich mit Tipps und Ratschlägen rund um den optimalen Umgang mit deinem Rucksack. 

Zuletzt angesehen
Rucksäcke für jeden Anspruch und jeden Einsatz

Ob Globetrotter, Bergsportler oder Wanderer: Wer aktiv durch die Welt geht, sich gerne in der Natur aufhält oder sportliche Herausforderungen unter freiem Himmel absolviert, der braucht einen Rucksack. Rucksäcke müssen dabei zu den jeweiligen Aktivitäten, der Physiognomie und den Wünschen und Bedürfnissen ihrer Besitzer passen. Wenn das der Fall ist, dann werden sie innerhalb von kürzester Zeit zu unverzichtbaren Begleitern.

Dabei lohnt es sich, in einen hochwertigen Rucksack zu investieren. Nur die sorgfältige Auswahl hochwertiger Materialien, die Integration von durchdachten Funktionen und eine tadellose Verarbeitung sorgen dafür, dass du deinen Rucksack über viele Jahre nutzen kannst und dauerhaft damit zufrieden bist. 

Da es viele verschiedene Outdoor-Sportarten und viele verschiedene Menschen mit individuellen Bedürfnissen und Wünschen gibt, ist das Angebot in Sachen Rucksäcke ausgesprochen breit gefächert. Das stellst du auch bei uns im Shop fest, sobald du einen intensiveren Blick auf die Kategorie Rucksäcke und Taschen wirfst. Wir bieten dir hier Trekkingrucksäcke, Wanderrucksäcke, Tagesrucksäcke, Skirucksäcke, Alpin- und Kletterrucksäcke, Trailrunning-Rucksäcke, Lawinenairbags und verschiedene Zubehörprodukte, mit denen du deinen Rucksack noch effektiver einsetzen kannst. Bei der Auswahl der Produkte haben wir uns voll und ganz von den Bedürfnissen unserer Kunden und von der Qualität der einzelnen Artikel leiten lassen. Wir wünschen dir viel Freude dabei, unser Sortiment zu entdecken. 

Trekkingrucksäcke: Die optimale Lösung für lange Touren

Du liebst ausgedehnte Wanderungen, die über mehrere Tage gehen? Du willst auf alle Eventualitäten vorbereitet sein und benötigst dazu viel Stauraum für deine Ausrüstung? Dann ist der Trekkingrucksack die optimale Lösung für dich. Es handelt sich hierbei um grosse Rucksäcke, die bei einem Volumen von bis zu 75 Litern mühelos Lasten von bis zu 25 Kilo aufnehmen können. Damit bringst du dein Gepäck, jede Menge Kleidung für unterschiedliche Witterungsbedingungen und deine komplette Sportausrüstung problemlos unter.

Trekkingrucksäcke bieten dir dabei meist ein integriertes Tragegestell. Gemeinsam mit einem breiten und steifen Hüftgurt kann du dass Gewicht deiner Ausrüstung damit bequem auf deine Hüften verteilen. So wirst du deutlich weniger belastet und kannst deine Tour noch mehr geniessen. Die Schulterriemen von Trekkingrucksäcken zeichnen sich dabei meist durch eine starke Polsterung aus, die Druckstellen vermeidet und dir dadurch Schmerzen erspart. 

Bodenfach und Hauptfach sind bei vielen Trekkingrucksäcken getrennt. So kannst du den Rucksack nicht nur besonders bequem packen. Auch der Zugriff auf Dinge, die du unterwegs spontan benötigst, erfolgt durch diese Konstruktion besonders schnell und unkompliziert. Jeder, der schon einmal seinen kompletten Rucksack unterwegs auspacken musste, nur um eine Wanderkarte, die Sonnenbrille oder eine Regenjacke zu finden, weiss dieses Feature besonders zu schätzen.

Besonders praktisch bei dem Trekkingrucksack ist ein integriertes Trinksystem. Die Erfahrung zeigt, dass du wesentlich häufiger einen Schluck Wasser zu dir nimmst, wenn das auf solch komfortable Weise erfolgt. So vermeidest du eine unbewusste Dehydrierung und bleibst unterwegs länger fit. Bei Bedarf kannst du deinen Trekkingrucksack mit Schnallen oder Zurrgurten flexibel erweitern. So ist zum Beispiel die Unterbringung von Wanderstöcken, Zeltstangen, Isomatten oder Schlafsäcken aussen am Rucksack kein Problem mehr.

Wanderrucksäcke: Ideale Begleiter für Tagesausflüge

Der kleine Bruder des Trekkingrucksacks ist der Wanderrucksack. Dieser eignet sich perfekt für Ausflüge, bei denen du nur einen Tag oder maximal zwei oder drei Tage unterwegs bist und mit entsprechend reduziertem Gewicht zurecht kommst. Wanderrucksäcke bieten dir ein Volumen von bis zu 35 Litern. Du kannst damit Lasten von bis zu 10 Kilogramm transportieren. 

Integrierte Tragesysteme bei Wanderrucksäcken sind besonders leicht. So profitierst du von einer wirksamen Entlastung, ohne dass der Rucksack selbst allzu sehr ins Gewicht fällt. Viele Wanderrucksäcke setzen auf die clevere Kombination von verschiedenen Materialien. Ein Beispiel hierfür sind Netzeinsätze im Rückenteil. Diese sorgen für eine besonders gute Durchlüftung und verhindern auch an warmen Tagen und bei anstrengenden Touren, dass du am Rücken übermässig schwitzt.

Bei der Entscheidung für einen geeigneten Wanderrucksack solltest du darauf achten, dass er aussen zusätzliche Unterbringungsmöglichkeiten, zum Beispiel für deine Wanderstöcke bietet. Ein integriertes Trinksystem kann ebenfalls sinnvoll sein, zumindest dann, wenn es dir um längere Strecken während der warmen Jahreszeit geht. Je nach Aktivität und Gewicht deiner Ausrüstung kann zusätzlich die Ausstattung mit einem Brustgurt, der die Schultergurte stabilisiert, mit Hüftflossen oder mit einer aufwendigen Polsterung der Schultergurte sinnvoll sein.

Insgesamt solltest du dabei immer auf das Gesamtgewicht des Rucksacks achten. Schon ein Unterschied von wenigen Kilos kann eine entspannte Wanderung zur unangenehmen Strapaze machen. Daher empfehlen wir, zu besonders leichten Modellen zu greifen, die du bei uns im Shop mühelos entdecken kannst. 

Tagesrucksäcke: Bei kleinen Ausflügen immer gut gerüstet

Bei Rucksäcken denkt man direkt an grosse Wanderungen, mehrtägige Ausflüge oder Backpacker-Abenteuer in entlegenen Gegenden. Aber welches Gepäckstück unterstützt dich bei ausgiebigen Spaziergängen, bei kürzeren Wanderungen, bei Städtereisen oder in der Freizeit. Auch hier möchtest du vielleicht den ein oder anderen Gegenstand, ein bisschen Kleidung zum Wechseln, eine Regenjacke oder eine Kopfbedeckung mitnehmen. Das ist bereits zu viel Gepäck, um es in deiner Kleidung unterzubringen. Gleichzeitig aber auch zu wenig als dass sich ein grosser Rucksack lohnen würde. 

Die perfekte Lösung: Ein Daypack, das mitunter auch als City-Rucksack bezeichnet wird. Es handelt sich dabei um einen kleinen und leichten Begleiter mit einem Volumen von 15 bis 25 Litern. Ein bequemes Tragegefühl und ein einfaches Handling gehören hier in jedem Fall zum Konzept. Wenn du das Daypack unter anderem auch verwenden möchtest, um es mit ins Büro zu nehmen, dann solltest du darauf achten, dass es mit einem Notebook-Fach ausgestattet ist. So kannst du deinen Rechner oder dein Tablet geschützt transportieren.

Bei der Entscheidung für ein bestimmtes Produkt empfehlen wir dir, vor allem auf die Grösse und die Inneneinteilung zu achten. Diese müssen zu deinen individuellen Anforderungen passen, da du das Daypack ansonsten nicht regelmässig einsetzen wirst. Interessante Features sorgen für noch mehr Komfort und Funktionalität. Dazu gehören zum Beispiel ein gepolsterter oder durchlüfteter Rücken, Fächer für Brillen, Handys und Schlüssel oder eine Kabeldurchführung für deine Kopfhörer. 

Skirucksäcke: Sportliche Beweglichkeit und durchdachte Details

Du liebst das Skifahren oder bist gerne mit dem Snowboard unterwegs? Dann sind Skirucksäcke und Snowboardrucksäcke die optimalen Begleiter für dich. Eines vorab: Eigentlich unterscheidet sich der Skirucksack nicht sonderlich vom Snowboardrucksack. Unterschiede beziehen sich lediglich auf die Befestigungsmöglichkeiten für deine Skier oder dein Board und natürlich auf das Design. Ansonsten kannst du Skirucksäcke aber auch als Snowboarder einsetzen und umgekehrt.

Die Skirucksäcke bieten in den meisten Fällen ein Volumen von 25 bis 35 Litern. Du trägst sie mittig oder sogar niedrig am Rücken. Damit sitzen sie besonders nahe am Körperschwerpunkt. Eine charakteristische Eigenschaft besteht darin, dass diese Rucksäcke eng an deinem Körper anliegen. Dadurch entsteht eine perfekte Passform, die dir viel Bewegungsfreiheit verleiht und dafür sorgt, dass der Rucksack dich bei der Ausübung deines Sports nicht sonderlich beeinträchtigt.

Wichtig bei einem Skirucksack sind die diversen Schlaufen und Schnallen, mit denen du wichtiges Zubehör leicht erreichbar aussen an dem Rucksack befestigen kannst. Ausserdem verfügen Skirucksäcke meist über spezielle Fächer für deine Skifelle, deine Steigeisen oder anderes Zubehör. Natürlich darf auch der Platz für deine obligatorische Lawinenausrüstung nicht fehlen. Während du das Lawinensuchgerät direkt am Körper trägst, erlaubt der Skirucksack die Unterbringung deiner Lawinensonde und deiner Lawinenschaufel. 

Alpin- und Kletterrucksäcke: Leicht, funktional und flexibel

Kommen wir zur nächsten Kategorie: Den Alpin- und Kletterrucksäcken. Hierbei haben wir es meist mit eher minimalistischen Behältnissen zu tun, die dich, je nach Ausführung, sowohl bei Zustieg und Abstieg als auch bei der eigentlichen Kletterei zuverlässig begleiten. Für den Weg zum Felsen verfügen Kletterrucksäcke über ein Volumen von bis zu 70 Litern und erlauben dir den Transport deiner Ausrüstung mit einem Gewicht von bis zu 15 Kilogramm. So bringst du jede Menge Karabiner, Seile, Sicherungsgeräte, Schlingen und Reepschnüre ebenso unter, wie deine Kletterschuhe und weitere Ausrüstungsgegenstände.

Wenn du erst einmal am Felsen angekommen bist, setzt du deine Ausrüstung aktiv ein und brauchst sie daher nicht mehr im Rucksack unterzubringen. Um das unkompliziert zu ermöglichen bieten dir einige Kletterrucksäcke ein variables Volumen, so dass du keinen zweiten Rucksack speziell für den Fels mitnehmen musst. In Bezug auf den Rucksack, mit dem du die eigentliche Kletterei startest, sind einige Dinge zu berücksichtigen.

Ganz wichtig: Der Rucksack muss dir in der Wand immer genug Kopffreiheit bieten. Ist er zu hoch geschnitten, dann berührt dein Kletterhelm beim Hochschauen den Rucksack, was dich stark beeinträchtigen kann. Der Rücken sollte möglichst flexibel und nur schwach gepolstert sein. Das gibt dir auch bei schwierigen Kletterbewegungen mehr Bewegungsfreiheit. Der Hüftgurt sollte sich ausserdem abnehmen lassen. Das spart zum einen Gewicht und zum anderen gibt es Situationen, in denen du den Kletterrucksack schnell über den Kopf nehmen musst, um dich zum Beispiel vor Stein- oder Eisschlag zu schützen.

Trailrunning Rucksäcke: Kleine und leichte Behältnisse für deinen Lauf

Eigentlich versuchst du als Läufer oder Trailrunner, deine Ausrüstung irgendwie in deiner Laufkleidung unterzubringen. Bei längeren Läufen oder bei schlechten Wetterbedingungen ist das allerdings nicht möglich. Hier kommen spezielle Trailrunning Rucksäcke zum Einsatz, die dir genügend Platz für deine Verpflegung, für Schutzkleidung, für Kleidung zum Wechseln, für dein Erste-Hilfe-Set oder für Handy, Schlüssel oder Portemonnaie bieten.

Laufrucksäcke sind dabei besonders leicht und klein, um dich unterwegs nicht mehr zu belasten als unbedingt nötig. Er sollte nah am Körper sitzen, um nicht zu verrutschen, was dich beim Laufen sehr stören würde. Bist du lediglich für einige Stunden unterwegs, dann reicht ein Laufrucksack mit einem Volumen von bis zu 10 Litern völlig aus. Bei mehrtägigen Touren empfehlen wir dagegen Rucksäcke mit 15 bis 20 Litern. Hierbei lassen sich auch integrierte Trinksysteme nuten, die dich unterwegs mit bis zu 2 Litern Wasser versorgen. 

Lawinenairbags & Rucksackzubehör

Lawinenairbags bilden eine ganz besondere Form von Rucksäcken und bieten dir eine sehr interessante Doppelfunktion. Auf der einen Seite bringst du darin deine Ausrüstung unter. Auf der anderen Seite verfügen sie über einen integrierten Airbag, der dich im Falle von Lawinenabgängigen sehr effektiv vor einer Verschüttung bewahren kann. 

Mittels eines Handgriffes oder eines Seils kannst du den Airbag auslösen. Er bläst sich innerhalb von kürzester Zeit auf und bietet dir auf zweifache Weise Schutz. Zum einen verhindert der Lawinenairbag, dass du tief verschüttet wirst. Er hält dich nahe an der Oberfläche und sorgt dadurch für erheblich bessere Chancen, schnell gerettet zu werden. Zum anderen erzeugt der Airbag eine grosse Atemhöhle, die dir Luft für die nächsten Stunden bietet. Dadurch gewinnen die Helfer und du wertvolle Zeit. 

Nicht zuletzt entdeckst du in unserem Sortiment auch Zubehörprodukte für deinen Rucksack. Hier bieten wir dir vor allem integrierbare Trinksysteme und schützende Regenhüllen an. Die Trinksysteme eignen sich vor allem für längere Touren, für besonders heisse Tage und für Wettkämpfe ohne Verpflegungsstationen. Mit einer Regenhülle schützt du deinen Rucksack und deine Ausrüstung vor starkem Regen.

Gregory als weltweit bekannter Spezialist für Rucksäcke

Die Marke Gregory zieht sich wie ein roter Faden durch unser gesamtes Rucksacksortiment. Du findest bei uns zwar auch Behältnisse von La Sportiva, Blue Ice oder Silva. Den Schwerpunkt bilden aber eindeutig die hochwertigen und durchdachten Gregory Rucksäcke

Gegründet wurde das Unternehmen bereits im Jahr 1977. Gründer und Namensgeber war damals Wayne Gregory, der bereits vor dem Start seiner Firma als Experte für Schwerlastrucksäcke galt. Hier waren es vor allem intelligente Tragesysteme, die es Wayne angetan hatten. Diese Expertise brachte er in vollem Umfang in das eigene Unternehmen ein. Dabei kam es ihm vor allem darauf an, dass seine Systeme nicht gegen den Körper arbeiten, sondern mit ihm zusammen. Interessant in diesem Zusammenhang: Schon früh begann Wayne Gregory damit, unterschiedliche Konstruktionen für Frauen und Männer zu entwickeln, die jeweils detailliert auf die unterschiedlichen Anatomien abgestimmt waren. 

1983 war die Marke Gregory bereits recht bekannt. Damals übernahm der US-Hersteller Bianchi International das Unternehmen. Dieser hatte sich zuvor vor allem als Produzent von Waffenholstern einen Namen gemacht. Wayne Gregory wurde im Rahmen dieser Transaktion zum Vizepräsidenten von Bianchi und beschäftigte sich in dieser Position unermüdlich mit der Weiterentwicklung seiner mittlerweile legendären Rucksäcke. 

20 Jahre später kommt es erneut zu einem Wechsel. Die Firma Amor Holdings, ein Spezialist für Produkte und Lösungen aus dem Bereich Körperschutz, übernimmt Bianchi International und damit auch Gregory. 2010 folgt eine Fusion von Gregory mit Black Diamond Equipment und der Clarus Corporation. Hierbei handelt es sich nur um eine Zwischenstation: Im Jahr 2014 schliesslich übernimmt der bekannte Taschen- und Kofferhersteller Samsonite Gregory für 85 Millionen US-Dollar und führ die erfolgreiche Marke seitdem engagiert weiter. Gregory zählt bis heute zu den weltweit führenden Rucksackmarken und versorgt Sportler und aktive Menschen in mehr als 45 Ländern mit seinen hochwertigen, innovativen und robusten Produkten. 

Unsere Tipps für die optimale Rucksackpflege

Natürlich möchtest du an deinem Rucksack möglichst lange Freude haben und ihn über viele Jahre immer wieder verwenden. Da es sich bei Rucksäcken um recht stark beanspruchte Ausrüstungsgegenstände handelt, die auf deinen Touren einiges mitmachen und aushalten müssen, benötigen sie eine aufmerksame Pflege. Im Folgenden erklären wir dir, wie du deinen Rucksack so pflegen kannst, dass er eine maximale Lebensdauer erreicht. 

Auch wenn ein Rucksack nicht so unmittelbar auf der Haut liegt, wie deine Kleidung, so bekommt er bei Touren, Wanderungen und ähnlichen Aktivitäten eine ganze Menge Schweiss und Dreck ab. Früher oder später ist es daher unvermeidbar, dass das Behältnis gereinigt oder gewaschen werden muss. Am besten inspizierst du den Rucksack nach jeden Einsatz. Wenn du dabei vereinzelte und eher oberflächliche Verschmutzungen feststellst, dann kannst du diese einfach punktuell mit einem feuchten Lappen entfernen. Zögere dies nicht lange heraus: Frische Flecken lassen sich nämlich deutlich einfacher beseitigen als eingetrocknete Verschmutzungen.

Wenn du häufig mit deinem Rucksack unterwegs gewesen bist, dann kommt irgendwann der Punkt, an dem sich eine Komplettwäsche nicht mehr vermeiden lässt. An dieser Stelle fragen sich viele Anwender, ob sie den Rucksack nicht einfach in der Waschmaschine wasche können. Die eindeutige Antwort lautet hier: Nein, auf gar keinen Fall. Bei der Maschinenwäsche wäre der Rucksack extremen Scheuerbelastungen ausgesetzt. Das gesamte Material und vor allem die PU-Beschichtung würde hierunter erheblich leiden. Hinzu kommt, dass Waschmittelrückstände zurückbleiben, die bei deinem nächsten Abenteuer zu Hautreizungen führen können. Nicht zuletzt handelt es sich bei der Verbindung von Schweiss, Waschmittel und UV-Strahlung um eine toxische Kombination, die im schlimmsten Fall dazu führen kann, dass sich die Materialien zersetzen.

Statt der Wäsche in der Maschine solltest du den Rucksack also lieber schonend per Hand waschen. Je nach Grösse kannst du dies entweder in einer mit Wasser gefüllten Schüssel oder in der vollen Badewanne erledigen. Lege den Rucksack in das Wasser und wasche ihn dann vorsichtig und sorgfältig mit einer ph-neutralen Seife. Stärkere Verschmutzungen kannst du dabei mit einer Bürste einfach entfernen. Um Salzränder an den Gurten zu entfernen genügt es, sie mit viel Wasser und Seife auszuwaschen und dabei immer wieder zusammenzudrücken. 

Wenn der Rucksack sauber ist, steht das Trocknen an. Öffne hierzu alle Reisverschlüsse und Fächer und hänge ihn dann am einen trockenen und gut belüfteten Ort. Vermeide dabei sowohl direkte Sonneneinstrahlung als auch unmittelbare Heizungswärme. Beides schadet deinem Rucksack. Beachte, dass sich Rucksäcke grundsätzlich nicht bügeln lassen. Es ist also keine Option, deinen Rucksack mit dem Bügeleisen zu trocknen.

Die meisten Rucksäcke sind ab Werk imprägniert. Das führt dazu, dass sie in der Regel für mehrere Jahre dichthalten. Durch Reissverschlüsse und Nähte kann aber auch dann bereits Wasser und Feuchtigkeit eindringen. Hier sorgen entweder spezielle Regenhüllen für Abhilfe oder wasserdichte Packsäcke, die du in den Rucksack einsetzt, um deine Ausrüstung trocken zu halten. 

Wenn der Rucksack mehrmals gründlich gewaschen wurde, lässt die Imprägnierung nach. Wenn Wasser nicht mehr abperlt, sondern stattdessen in das Material eindringt, ist es Zeit für eine Nachimprägnierung.